rlp-Service - Datenschutz
Umgang mit personenbezogenen Daten bei registrierten Benutzern

Informationen über den Umgang mit personenbezogenen Daten durch den rlp-Service bei registrierten Benutzern

Der rlp-Service bietet registrierten Benutzern einen sicheren Zugang zu den eGovernment-Leistungen des Landes Rheinland-Pfalz. Um eine sichere Nutzung sowie einen möglichst störungsfreien Betrieb des rlp-Service zu gewährleisten ist es notwendig, dass personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden.

Es handelt sich hierbei zum einen um Protokolldaten, die im Rahmen der Nutzung des rlp-Service anfallen. Zum anderen handelt es sich um Benutzerdaten, die erhoben werden, sofern es für die Verwaltungen notwendig werden kann, um mit Ihnen in Kontakt zu treten und eine anonyme Nutzung daher nicht möglich ist. Diese Benutzerdaten werden im Rahmen Ihrer erstmaligen Registrierung für eine Nutzung, die nicht nur anonym erfolgen kann, erhoben.

Die bei Registrierung und Nutzung des rlp-Service anfallenden personenbezogenen Daten haben wir, unterteilt in Benutzer- und Protokolldaten, nachfolgend aufgeführt.


Benutzerdaten
  • Anrede
  • Name
  • Vorname
  • Adresse
  • E-Mail
  • Benutzername/E-Mail-Adresse Passwort
  • Sprachauswahl
  • freigeschaltete Sicherheitsstufe
  • Datum der Einwilligung
  • Zugangseröffnung
  • ggf. Geburtsdatum
  • bei Firmen und Behörden: Faxnummer und Postfach

Protokolldaten

benutzerspezifisch

  • Login mit IP-Adresse (erfolgreich, fehlgeschlagen)
  • Sperrung (nach erfolglosem Login-Versuch)
  • Löschung eines Benutzerkontos
  • Bearbeitung Benutzerdaten
  • Widerruf der Einwilligung

fachspezifisch
  • Anbinden eines Fachverfahrens an den rlp-Service
  • Änderung eines Fachverfahrens
  • Löschung einer Anbindung an den rlp-Service
  • Einstellen von Anfragen an Fachverfahren

Sie können Ihr Benutzerkonto einsehen und Teilinhalte ändern. Des Weiteren können Sie Ihr Benutzerkonto löschen, sobald die letzte noch offene Anfrage abgearbeitet wurde. Das Benutzerkonto wird dann sofort deaktiviert, d.h. es steht Ihnen nicht mehr zur Verfügung. Nach Löschung des Benutzerkontos durch Sie werden die erhobenen Benutzerdaten noch für einen Zeitraum von 6 Monaten gespeichert, um eventuelle Unklarheiten oder Nachfragen, die im Nachgang zur Nutzung des rlp-Service auftreten können, klären zu können. Nach Ablauf dieses Zeitraums werden die Benutzerdaten endgültig gelöscht.

Die Protokolldaten werden 30 Kalendertage ab Erhebung der Daten durch den rlp-Service aufbewahrt, nach Ablauf dieses Zeitraums werden die Daten endgültig gelöscht. Weiter ist es möglich, dass Protokolldaten von einem Fachverfahren, das Sie über den rlp-Service nutzen, gespeichert werden. Hierauf werden Sie bei Nutzung des jeweiligen Fachverfahrens hingewiesen.

Die vorgenannten personenbezogenen Daten werden durch technische und organisatorische Maßnahmen gegen unbefugte Einsichtnahme geschützt. Die Benutzerdaten werden den Verantwortlichen der Fachverfahren zur Verfügung gestellt, damit eine erneute Registrierung für Fachverfahren (bspw. Melderegisterauskunft) entfallen kann bzw. verkürzt werden kann. Eine Weitergabe an sonstige Dritte, weder zu kommerziellen noch zu sonstigen Zwecken, erfolgt nicht.

Die vorgenannten seitens des rlp-Service erhobenen Daten unterfallen dem Schutz des Telemediengesetzes (TMG). Aufgrund dessen ist eine Erhebung und Verarbeitung durch den rlp-Service nur zulässig, sofern Sie in die Erhebung und Verarbeitung der Daten eingewilligt haben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden, indem Sie Ihr Benutzerkonto löschen.


Einwilligung zur Datenverarbeitung - Hinweis

Ihre Registrierung kann nur erfolgreich abgeschlossen werden, wenn Sie durch Anklicken in die Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten einwilligen.

Mit der Zustimmung zur Datenverarbeitung willigen Sie ein, dass Ihre persönlichen Daten im rlp-Service automatisiert gespeichert und verarbeitet werden. Die Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden, indem Sie Ihr Benutzerkonto löschen bzw. vom Administrator löschen lassen (Firmenbenutzer). Informationen über den Umgang mit personenbezogenen Daten durch rlp-Service haben wir hier für Sie zusammengestellt. Ohne Einwilligungserklärung können Sie den rlp-Service nicht nutzen.


Inaktives Benutzerkonto

Wenn die letzte Anmeldung am rlp-Service mittels eines Benutzerkontos 2 Jahre zurückliegt, wird das insoweit inaktive Benutzerkonto gelöscht. 30 Kalendertage vor dem Löschen des Benutzerkontos wird der Benutzer durch eine Nachricht von der bevorstehenden Löschung informiert. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass durch den rlp-Service nur tatsächlich benötigte personenbezogenen Daten verarbeitet werden.


Wichtiger Hinweis zum Passwort

Halten Sie Ihr Passwort unbedingt geheim, damit keine unberechtigte Person Zugang zu Ihren Daten erlangt. Geben Sie Ihr Passwort nicht auf Nachfrage bekannt. Auch die technischen Betreuer dieses Verfahrens sind nicht berechtigt, Ihr Passwort zu erfahren.


Cookies

Ein "Cookie" ist ein Datenelement, das eine Webseite an Ihren Browser schicken kann, um es dort auf Ihrem System zu speichern. Wir benutzen Sitzungs-Cookies, um damit Informationen aus einer Webseite an Ihre Bedürfnisse anpassen zu können. Sie existieren nur, während Sie beim rlp-Service angemeldet sind. Sobald Sie sich abmelden, werden sie gelöscht. Die meisten Browser können Sie so einstellen, dass Sie benachrichtigt werden, wenn Sie ein Cookie erhalten. Dann können Sie selbst entscheiden, ob Sie es akzeptieren wollen oder nicht. Um den rlp-Service benutzen zu können, müssen Sie diese Sitzungs-Cookies zulassen. Unsere Seiten verwenden weder Cookies noch andere Techniken, die dazu dienen, das Zugriffsverhalten der Nutzer nachzuvollziehen.


Wenn Sie weitergehende Fragen zum Schutz Ihrer persönlichen Daten haben, können Sie uns eine E-Mail an folgende Adresse schicken: kontakt@rlp-service.de