rlp-Service - Hilfe


(Achtung: Das Hilfefenster wird beim 2. Aufruf verdeckt. Bitte durch Mausklick oder Alt Tab zum Vorschein bringen oder schließen Sie es nach dem Lesen).

 

FAQ: Allgemeine Benutzungshinweise
Hilfe zu den einzelnen Online-Diensten

Hilfe von A-Z



Benutzerleitfaden zum Download

Der Benutzerleitfaden für Bürger/Bürgerinnen und Firmen kann hier heruntergeladen werden: Benutzerleitfaden für Bürger/Bürgerinnen und Firmen.
Der Leitfaden für Behördenbenutzer wird den rheinland-pfälzischen Behörden im Zuge der Einrichtung eines Behördenpostfachs zugesendet. Über den Helpdesk des LDI (helpdesk@ldi.rlp.de) kann der Leitfaden für Behördenbenutzer auch jederzeit angefordert werden.

Anmeldung

Um sich an den rlp-Service anmelden zu können, müssen Sie Cookies zulassen.
Wenn Sie als registrierter Benutzer für die Online-Dienste des rlp-Service freigeschaltet sind, können Sie sich jederzeit mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Passwort anmelden und die Online-Dienste nutzen. Dazu klicken Sie auf "Anmelden“ in der rechten Spalte. Die Anmeldung ist im Gegensatz zur Registrierung immer wieder notwendig, wenn Sie mit den Online-Diensten arbeiten oder Ihre Registrierungsdaten ändern möchten.

Abmeldung

Bitte melden Sie sich vom rlp-Service ab, bevor Sie den Browser schließen. Sie werden nicht automatisch abgemeldet. Solange die Sitzung nicht beendet wurde, wird über den Eingang neuer Nachrichten nicht per E-Mail informiert.

Nachricht über die virtuelle Poststelle senden

Rufen Sie den Online-Dienst "Virtuelle Poststelle" auf (Aufrufen eines Online-Dienstes). Suchen Sie über die Volltextsuche oder den hierarchischen Behördenbaum den gewünschten Empfänger in der Landesverwaltung aus. Verfassen Sie anschließend Ihre Nachricht und fügen Sie bei Bedarf Dateien als Nachrichtenanhänge hinzu. Bitte halten Sie Nachrichtenanhänge möglichst klein. Über "Absenden" wird die Nachricht versendet.

Sobald eine Rückmeldung zu Ihrer Nachricht in Ihrem Postfach vorliegt, werden Sie von uns durch den Hinweis "Posteingang (ungelesen)" in der rechten Spalte informiert. In Einzelfällen kann die Bearbeitung einer Anfrage länger dauern. Wenn die Nachricht vorliegt, erfolgt eine Benachrichtigung per E-Mail.

Nachrichten lesen

Die Antworten auf Ihre Anfragen werden in Ihrem Postfach bereitgestellt. Klicken Sie auf "Posteingang (ungelesen)", um eine Übersicht über alle neuen Nachrichten zu erhalten. Wählen Sie anschließend mit einem Klick die Nachricht aus, die Sie lesen wollen. 

Achtung: Da die Nachrichten in Ihrem Postfach nach einer bestimmten Zeit –frühestens jedoch nach 30 Tagen- automatisch gelöscht werden, sollten Sie die Nachrichten ausdrucken oder abspeichern.

Einmal gelesene Nachrichten werden in den Ordner "Posteingang (gelesen)" verschoben.

Nachrichten ausdrucken

Die Nachrichten in Ihrem Postfach können Sie ausdrucken, indem Sie die gewünschte Nachricht aufrufen, auf "Druckansicht" klicken und das Dokument über die Druckfunktion Ihres Browsers ausdrucken.

Nachrichten löschen

Die Nachrichten in Ihrem Postfach können Sie löschen, indem Sie in Ihrem Postfach unter dem Menüpunkt "Posteingang (gelesen)" die zu löschenden Nachrichten per Auswahlfeld auswählen und danach auf "löschen" klicken.

Nachrichten speichern

Die Nachrichten in Ihrem Postfach können Sie auf Ihrem PC speichern, indem Sie die zu speichernde Nachricht aufrufen und in dem Menü Ihres Browsers unter "Datei“ den Punkt "Speichern unter ...“ wählen. Auf diesem Weg können Sie auch die Druckansicht Ihrer Nachricht speichern.

Antwortstatus

In Ihrem Postfach können Sie unter dem Menüpunkt "Posteingang (ungelesen)“ bzw. "Posteingang (gelesen)" einsehen, zu welchen Anfragen bereits eine Nachricht vorliegt und ob Sie die Nachricht bereits gelesen haben.

Tipp: Sie können an den Zahlen vor den Menüpunkten erkennen, wie viele Nachrichten bereitliegen.

Aufbewahrungsfristen von Nachrichten

Die Aufbewahrungsfrist von Nachrichten in Ihrem rlp-Service-Postfach beträgt 30 Tage.

Aufrufen eines Online-Dienstes

Um einen Online-Dienst aufzurufen, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Online-Dienst. Sie erhalten zunächst nähere Informationen über den Online-Dienst und gelangen dann über "weiter“ direkt in den Online-Dienst. Sind Sie zu diesem Zeitpunkt noch nicht registriert oder angemeldet, können Sie von der Einstiegsseite eines Online-Dienstes direkt zur Registrierung bzw. Anmeldung wechseln. Sollten Sie für den gewählten Online-Dienst nicht freigeschaltet sein, erhalten Sie einen entsprechenden Hinweis.

Benutzerkonto löschen

Wenn Sie den rlp-Service nicht mehr nutzen wollen, können Sie Ihr Benutzerkonto löschen. Melden Sie sich dazu an und wählen Sie in der rechten Spalte den Punkt "Benutzerprofil“. In der mittleren Spalte können Sie nun den Punkt "Benutzerkonto löschen“ anklicken. Bitte beachten Sie, dass Ihr Benutzerkonto zunächst deaktiviert wird. Nach sechs Monaten werden Ihre Daten dann endgültig gelöscht. Näheres erfahren Sie in der Datenschutzerklärung .

Benutzerprofil bearbeiten

Wenn Sie als Bürgerin oder Bürger oder als Administrator einer Firma Ihr Benutzerprofil bearbeiten möchten, melden Sie sich an und klicken dann in der rechten Spalte auf "Benutzerprofil“. Nun können Sie Änderungen an Ihren Daten vornehmen. Nur Daten in Sperrfeldern können nicht von Ihnen verändert werden. Als Administrator einer Firma können Sie die Benutzerprofile der Mitarbeiter über die Auswahl "Firmenmitarbeiter" ändern.

Bürgerregistrierung

Um die "1-Schlüssel-Dienste" und "2-Schlüssel-Dienste" des rlp-Service nutzen zu können, müssen Sie sich einmalig registrieren. Sie erhalten dann einen Aktivierungslink per E-Mail, über den Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Passwort anmelden können.

Die Registrierung erfolgt über eine verschlüsselte Verbindung. Alle Daten werden entsprechend der Datenschutzerklärung behandelt. Pflichtfelder, die zwingend ausgefüllt werden müssen, sind mit einem * gekennzeichnet.

Achtung: Die Einträge in einigen Feldern können nach der Registrierung nicht mehr von Ihnen verändert werden, da es sich um Sperrfelder handelt. Sollten hier dennoch Änderungen erforderlich werden, wenden Sie sich bitte an den Helpdesk des LDI (helpdesk@ldi.rlp.de). Gegebenenfalls muss eine neue Authentifizierung erfolgen.

Weitere Informationen können dem Benutzerleitfaden für Bürger/Bürgerinnen und Firmen entnommen werden.

Cookie

Ein "Cookie" ist ein Datenelement, das eine Webseite an Ihren Browser schicken kann, um es dort auf Ihrem System zu speichern. Wir benutzen Sitzungs-Cookies, um damit Informationen aus einer Webseite an Ihre Bedürfnisse anpassen zu können. Die Cookies existieren nur, solange Sie beim rlp-Service angemeldet sind. Wenn Sie sich abmelden, werden die Sitzungs-Cookies gelöscht. Die meisten Browser können so eingestellt werden, dass eine Benachrichtigung erfolgt, wenn ein Cookie angelegt wird. Um den rlp-Service benutzen zu können, müssen Sie diese Sitzungs-Cookies zulassen. Unsere Seiten verwenden weder Cookies noch andere Techniken, die dazu dienen, das Zugriffsverhalten der Nutzer nachzuvollziehen.

Datenschutz

Alle Ihre Daten werden gemäß der Datenschutzerklärung behandelt. Die Kommunikation mit dem rlp-Service und den Online-Diensten erfolgt über eine verschlüsselte Verbindung; damit werden die Daten während der Übertragung vor unbefugtem Zugriff geschützt.

Fehlermeldungen

Wenn Eingabefelder mit unzulässigen Werten ausgefüllt oder leer gelassen werden, erscheint eine Fehlermeldung. Die Fehlermeldung erscheint in roter Schrift direkt unter dem jeweiligen Eingabefeld.

Firmenregistrierung

Firmen registrieren einen Administrator und optional einen Vertreter. Der Firmenadministrator und sein Vertreter können nur rein administrative Aufgaben übernehmen. Um die Online-Dienste zu nutzen, muss mindestens ein Firmenbenutzer angelegt werden. Damit werden mindestens zwei unterschiedliche E-Mail-Adressen auf Seiten der Firma benötigt.
Weitere Informationen können dem Benutzerleitfaden für Bürger/Bürgerinnen und Firmen entnommen werden.

Firmen-Administrator

Der Administrator ist ein/e Mitarbeiter/in Ihrer Firma. Er/Sie führt online die Registrierung Ihrer Firma durch und kann anschließend weitere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen Ihrer Firma / Behörde als Benutzer des rlp-Service einrichten und verwalten.

Achtung: Die Funktion des Administrators dürfen nur volljährige Personen wahrnehmen.

Weitere Informationen können dem Benutzerleitfaden für Bürger/Bürgerinnen und Firmen entnommen werden.

Passwort vergessen

Wenn Sie als Bürgerin oder Bürger oder als Administrator einer Firma Ihr Passwort vergessen haben, wählen Sie bitte in der rechten Spalte den Punkt "Anmelden“. Klicken Sie dann auf "Passwort vergessen“, geben Sie Ihren Benutzernamen ein und beantworten Sie die Sicherheitsfrage. Sind Sie als Bürgerin oder Bürger für "1-Schlüssel-Dienste“ registriert, wird Ihnen per E-Mail ein Link zugestellt, mit dessen Hilfe Sie sich ein neues Passwort vergeben können. Sind Sie für "2-Schlüssel-Dienste“ registriert, so erfolgt die Zusendung des neuen Passwortes per Post. Sind Sie als Administrator einer Firma registriert, bekommen Sie das neue Passwort ebenfalls per Post. Das neue Passwort wird elektronisch erzeugt und ist nur Ihnen bekannt. Bei der nächsten Anmeldung beim rlp-Service werden Sie aufgefordert, das neue Passwort durch ein selbstgewähltes zu ersetzen.

Wenn Sie als Benutzer(in) einer Firma / Behörde Ihr Passwort vergessen haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Administrator. Dieser kann Ihnen ein neues Passwort einrichten. Beim ersten Anmelden müssen Sie dieses Passwort dann ändern.

Pflichtfelder

Pflichtfelder sind Eingabefelder, die zwingend ausgefüllt werden müssen. Ohne eine Eingabe in diesen Feldern kann Ihre Registrierung nicht erfolgen. Pflichtfelder sind immer mit einem * gekennzeichnet.

Postfach

In Ihrem Postfach können Sie einsehen,

  • welche Nachrichten noch in Bearbeitung sind (Postausgang),
  • für welche Nachrichten neue Antworten vorliegen (Posteingang (ungelesen)),
  • welche Nachrichten Sie bereits gelesen haben (Posteingang (gelesen)).
Tipp: Sie können an den Zahlen vor den Menüpunkten erkennen, wie viele Nachrichten bereitliegen.

Die Menüpunkte des Postfachs können Sie durch Anklicken aufrufen. Wählen Sie anschließend eine Nachricht aus, um sich das Ergebnis anzeigen zu lassen. Bitte beachten Sie die Aufbewahrungsfrist für Nachrichten.

Sperrfelder

Sperrfelder sind Eingabefelder, deren Inhalt nach der Datenspeicherung nicht mehr von Ihnen verändert werden kann.

Folgende Eingabefelder der Registrierung sind Sperrfelder:

Timeout der Sitzung

Nach 20 Minuten Untätigkeit wird ihre Anmeldung aus Sicherheitsgründen automatisch ungültig. Es kommt zu einem sogenannten Timeout. Sie müssen sich dann erneut mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Passwort anmelden. Bitte beachten Sie dies insbesondere beim Verfassen längerer Nachrichten.

Sicherheitsstufen

Soll ein Online-Dienst, der über den rlp-Service angeboten wird, nicht für Jedermann erreichbar sein, wird er von der fachlich verantwortlichen Stelle einer Sicherheitsstufe zugeordnet. Ist ein Online-Dienst einer Sicherheitsstufe zugeordnet, können nur diejenigen Nutzer auf den Online-Dienst zugreifen, die grundsätzlich berechtigt sind, Verfahren dieser Sicherheitsstufe zu nutzen. Der rlp-Service sieht eine Unterteilung in zwei Sicherheitsstufen vor:
- Sicherheitsstufe 1: 1-Schlüssel-Dienste
- Sicherheitsstufe 2: 2-Schlüssel-Dienste

1-Schlüssel-Dienste

"1-Schlüssel-Dienste“ sind Online-Dienste des rlp-Service, für die eine  Registrierung notwendig ist. Die Freischaltung erfolgt automatisch.

Für Firmen und Behörden gilt die Unterteilung der Online-Dienste im rlp-Service in "1-Schlüssel-Dienste“ und "2-Schlüssel-Dienste“ nicht, da die Freischaltung für jeden Online-Dienst einzeln erfolgt.

2-Schlüssel-Dienste

"2-Schlüssel-Dienste" sind Online-Dienste des rlp-Service, die mit sensiblen Daten arbeiten und für deren Nutzung ein höheres Maß an Gewissheit über die Identität des Nutzers gewährleistet sein muss. Sie können "2-Schlüssel-Dienste" nutzen, sofern Sie im Rahmen der Berechtigungserweiterung ein qualifiziert signiertes Dokument an den rlp-Service übergeben haben. Sie werden dann automatisiert zur Nutzung von "2-Schlüssel-Dienste" berechtigt.

Alternativ hierzu können Sie eine Berechtigungserweiterung unter Verwendung eines Formulars inklusive einer Kopie des Personalausweises per Post oder via Fax beantragen. Nach Eingang des Antrags beim rlp-Service werden Sie dann für "2-Schlüssel-Dienste" freigeschaltet. Hierüber werden Sie per E-Mail informiert.

Qualifizierte elektronische Signatur

Die Erweiterung der Berechtigung auf Verfahren der Sicherheitsstufe 2 (2-Schlüssel-Dienste) ist unter Verwendung einer qualifizierten elektronischen Signatur möglich. Bei einer qualifizierten elektronischen Signatur handelt es sich vereinfacht gesprochen um eine digitale Unterschrift, die einer Unterschrift unter ein Papierdokument von ihrer Bedeutung her gleich gestellt ist. Sie wird unter Einsatz mathematischer Verfahren mit Hilfe eines Schlüsselpaares - bestehend aus einem öffentlichen und einem privaten Schlüssel - erzeugt. Mit Hilfe dieses Verfahrens kann jederzeit die Authentizität des Versenders sowie die Unverfälschtheit der Daten festgestellt werden. Ausgegeben werden die qualifizierten elektronischen Signaturen durch sog. Zertifizierungsdiensteanbieter, auch Trustcenter genannt. Weitere Informationen zu digitalen Signaturen und eine Liste der zugelassenen Zertifizierungsdiensteanbieter finden Sie auf den Web-Seiten der Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen: http://www.bundesnetzagentur.de

Berechtigungen erweitern

Als registrierte(r) Bürger/Bürgerin im rlp-Service können Sie Online-Dienste der Sicherheitsstufe 1 nutzen. Ferner haben Sie die Möglichkeit Online-Dienste, die von den Verantwortlichen einer höheren Sicherheitsstufe zugeordnet wurden, zu nutzen, sofern Sie für die entsprechende Sicherheitsstufe zugelassen wurden. Eine Berechtigungserweiterung von Sicherheitsstufe 1 zu Sicherheitsstufe 2 können Sie als Bürger/Bürgerin unter Verwendung einer qualifizierten elektronischen Signatur beantragen; alternativ können Sie einen Formularvordruck verwenden, den Sie manuell unterzeichnen und dann zusammen mit einer Personalausweiskopie einsenden. Firmen beantragen dagegen die Zulassung zu bestimmten Verfahren der Sicherheitsstufe 2 immer unter Verwendung eines Formularvordrucks auf Firmenpapier. Um die Berechtigung zu erweitern gehen Sie in das Benutzerprofil und wählen Sie die Option "Berechtigung erweitern". Diese steht nur zur Verfügung, wenn Sie noch nicht für Sicherheitsstufe 2 zugelassen sind.

Zugangseröffnung Virtuelle Poststelle

Die über die virtuelle Poststelle erreichbaren Behörden haben eine generelle Zugangseröffnung erteilt. Das bedeutet, Bürger/Bürgerinnen, Firmen und andere Behörden können über die virtuelle Poststelle Nachrichten an diese Behörden versenden. Damit die Behörden auf gleichem Weg antworten können, müssen Bürger/Bürgerinnen und Firmenmitarbeiter ebenfalls eine Zugangseröffnung durchführen, da § 3a Verwaltungsverfahrensgesetz regelt, dass eine Übermittlung elektronischer Dokumente zwischen Behörde und Bürger nur zulässig ist, wenn der Empfänger den Zugang eröffnet, d.h. sich mit dem Erhalt elektronischer Dokumente einverstanden erklärt hat. Diese Zugangseröffnung kann für alle oder ausgewählte rheinland-pfälzische Behörden erfolgen.

Mit dem Zugang eines elektronischen Dokuments können Ihnen rechtlich verbindliche Mitteilungen übermittelt werden. D.h. mit der Nachrichtenzustellung können z.B. Widerspruchsfristen zu laufen beginnen. Aus diesem Grund sollten also im Falle der elektronischen Zugangseröffnung regelmäßig E-Mail-Postfach oder/und rlp-Service-Postfach auf neue Eingänge überprüft werden.

Weitere Informationen können dem Benutzerleitfaden für Bürger/Bürgerinnen und Firmen entnommen werden.